Home
Verein
Mitglied werden
Museum
 Borsum / Sehenswert
Sehenswert
Veranstaltung
Videos
Publikationen
Chronik
Kontakt
Interessante Links
Gästebuch
Impressum
Sitemap


Besucherzähler
waren hier

 

                                

Das Gebiet von Borsum war schon vor langer Zeit Siedlungsraum. Ausgrabungen bewiesen, dass bereits 400 n. Chr. Menschen im heutigen Gebiet um Borsum lebten.

Im Zuge der Eroberung des Gebietes durch die Franken unter Karl dem Großen, wurde das Dorf als „ Borsheim „ erstmals urkundlich erwähnt ( Staatsarchiv Marburg ). Danach entwickelte sich der Ortsname von Borsheim über Borshem ( Borsem ) zum heutigen Borsum.

Mit der Gründung des Bistums Hildesheim durch Ludwig den Frommen (Sohn Karls des Großen) wurde das neue Bistumsgebiet in Archidiakonate aufgeteilt. Als vorheriger Bann- Mittelpunkt wurde auch Borsum ein solches Archidiakonat, aus dem sich im laufe der Zeit gemeinsam mit Rautenberg, Hüddessum, Adlum. Hönnersum, Machtsum und Ahstedt das heutige „ Borsumer Kirchspiel „ (Borsumer Kaspel ) entwickelte.

Das Gebiet, welches dem Domprobst unterstellt war, wurde von Verwaltern bewirtschaftet, die durch ihren Status zum niederen Adel aufstiegen und als Ministerialien den Ortsnamen und ein Wappenschild tragen durften. In Urkunden von 1226 ( Siegfried von Borsem ), 1286 ( Ludolf von Borsem ) und 1340 (Barthold von Borsem ) findet man entsprechende Siegelabdrücke. Nach diesen Siegelabdrücken ( Staatsarchiv Hannover ) erhielt das Dorf Borsum im Jahre 1930 ihr Gemeindewappen. Die darin enthaltenen Farben Rot und Gelb ( Gold ) zeigen die Verbundenheit zum Stift Hildesheim.

 

 

 
 

 

Sponsored by Pflanzen-Magazin.de

Heimatverein Borsumer Kaspel e.V.  | stefan.niemann@heimatverein-borsum.de